1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite
Sie sind hier:  Bürgerservice  ::  Landratsamt  ::  Ordnungsamt  ::  Zentrale Bußgeldstelle

Zentrale Bußgeldstelle - Centrala za pokutne pjenjezy

Postanschrift: Landratsamt Bautzen, Macherstraße 55, 01917 Kamenz
Besucheradresse: Kamenz, Macherstraße 55
Adresse in Karte anzeigen
 
Sachgebietsleiter: Randolf Richter
Telefon: 03591 5251-32300
Fax: 03591 5251-32099
E-Mail: owi@lra-bautzen.de
 
Aufgaben: 
  • Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten
  • Verkehrsüberwachung
Öffnungszeiten:
Dienstag: 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr
 
 
Publikationen:
 

Verfolgung von Ordnungswidrigeiten

Ansprechpartnerin: Anja Krebs
Telefon: 03591 5251-32312
 
Ansprechpartnerin: Angelika Finke-Holzhaus
Telefon: 03591 5251-32314
 
Ansprechpartnerin: Angela Thiem
Telefon: 03591 5251-32316
 
Ansprechpartner: Thomas Steinbrück
Telefon: 03591 5251-32317
 
Ansprechpartnerin: Kerstin Jähnig
Telefon: 03591 5251-32329
 
Ansprechpartner: Claudia Keil
Telefon: 03591 5251-32330
 
Ansprechpartner: Angelika Bock
Telefon: 03591 5251-32331
 
Ansprechpartnerin: Katrin Schmidt
Telefon: 03591 5251-32332
 
Ansprechpartnerin: Bärbel König
Telefon: 03591 5251-32334
 
Ansprechpartnerin: Sarah Steglich
Telefon: 03591 5251-32336
 
Ansprechpartnerin: Kristina Weicht
Telefon: 03591 5251-32339
 
Ansprechpartner: Marko Richter
Telefon: 03591 5251-32340
 

Ordnungswidrigkeiten: Verwarnung oder Bußgeld?

Das Gesetz über Ordnungswidrigkeiten gibt der Verwaltung die gesetzliche Grundlage zur Verhängung und Durchsetzung von Verwarnungs- und Bußgeldern. Es sieht zwei Möglichkeiten vor, Ordnungswidrigkeiten zu ahnden:

  • die Verwarnung
  • das Bußgeld

Ob eine Verwarnung ausgesprochen wird oder gleich ein Bußgeldverfahren eröffnet wird, liegt im Ermessen der Verwaltung.

Die Höhe des  Verwarnungs- und Bußgeldes ist im Verkehrsrecht im bundeseinheitlich geltenden Verwarnungs- und Bußgeldkatalog festgelegt.

Die Verwarnung

Mit einer Verwarnung kann die Verwaltung geringfügige Ordnungswidrigkeiten ahnden.  Die Verwarnung kann mit oder ohne Erhebung eines Verwarnungsgeldes verbunden sein. Sie kann mündlich oder schriftlich erfolgen.

Das Verwarngeld  kann zwischen 5,00 und 55,00 Euro betragen. Die  Verwarnung ist nicht mit Gebühren oder Auslagen verbunden.

Eine Verwarnung wird nur wirksam, wenn der Betroffene mit ihr einverstanden ist und das Verwarnungsgeld innerhalb einer Woche zahlt.  Dann kann die Tat auch nicht mehr in einem Bußgeldverfahren geahndet werden.  Zahlt der Betroffene nicht, wird die Verwarnung nicht wirksam und es kommt zum Bußgeldverfahren.

Das Bußgeld

Bevor das sogenannte Bußgeld erhoben wird, leitet die Verwaltung mit einer Anhörung ein Bußgeldverfahren ein. Im Verfahren fallen neben dem Bußgeld selbst auch Gebühren und Auslagen an, die der Betroffene zu tragen hat.

Der Bußgeldbescheid wird zugestellt. Rechtskräftig wird er erst, wenn der Betroffene innerhalb der Einspruchsfrist keinen Einspruch einlegt.

 

Verkehrsüberwachung

Ansprechpartner: Mathias Riedel
Telefon: 03591 5251-32319
 
Ansprechpartner: Lothar Schewe
Telefon: 03591 5251-32320
 
Ansprechpartner: Matthias Brützke
Telefon: 03591 5251-32321
 
Ansprechpartner: René Humpack
Telefon: 03591 5251-32322
 
Ansprechpartner: Jürgen Reimann
Telefon: 03591 5251-32323
 
Ansprechpartner: Christian Janze
Telefon: 03591 5251-32325
 
Ansprechpartner: Rene Meyer
Telefon: 03591 5251-32335
 
Ansprechpartner: Volker Haferkorn
Telefon: 03591 5251-32341
 
  • Mobile Fototechnik (Foto: Landratsamt Bautzen)
  • Geschwindigkeitsmessung mit der "Tonne" (Foto: Landratsamt Bautzen)
  • Stationäre Messanlage (Foto: Landratsamt Bautzen)