1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Asyl im Landkreis Bautzen

Wie werden Asylsuchende in Deutschland verteilt?

Die Verteilung der Flüchtlinge in Deutschland erfolgt nach dem sogenannten Königsteiner Schlüssel. Dieser orientiert sich nicht an der Fläche eines Bundeslandes, sondern an den Steuereinnahmen und der Einwohnerzahl.

Für das Jahr 2016 muss Sachsen demnach 5,08 Prozent der Asylbewerber aufnehmen, der Landkreis Bautzen wiederum 7,6 % der Flüchtlinge in Sachsen. Die Bunderegierung hat zudem ein Integrationsgesetz beschlossen, welches unter anderem vorsieht, dass auch anerkannte Flüchtlinge eine Wohnsitzauflage bekommen.

Das heißt, die Länder sollen künftig bestimmen dürfen, wo die Flüchtlinge leben müssen. Das gilt bisher nur für Flüchtlinge und Geduldete, die sich noch im Asylverfahren befinden. Dass nun auch anerkannte Flüchtlinge an einem bestimmten Ort gebunden werden, liegt an dem großen Zustrom in die Ballungsgebiete. Die Bundesregierung will mit der Wohnsitzauflage den Zuzug in die Großstädte und die damit verbundene eventuelle Ghettobildung verhindern