1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Aktuelles zum Thema Asyl

31.07.2017

Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration informiert: Sächsischer Integrationspreis ausgeschrieben

 Bewerbungen können bis zum 30. September eingereicht werden

„Integration gestalten. Zusammen gewinnen.“

Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, und der Sächsische Ausländerbeauftragte, Geert Mackenroth, schreiben den Sächsischen Integrationspreis aus. Der nunmehr achte Wettbewerb steht unter dem Motto „Integration gestalten. Zusammen gewinnen.“

Drei Projekte und Initiativen, die sich in den vergangenen zwölf Monaten besonders für die Integration von Migrantinnen und Migranten eingesetzt haben, werden mit dem Sächsischen Integrationspreis ausgezeichnet. Im Rahmen einer Festveranstaltung am 17. November werden die Preisträger im Sächsischen Landtag geehrt. Der Preis ist mit je 2.000 Euro dotiert. Die Ehrung im Plenarsaal des Landtags steht unter der Schirmherrschaft des Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler.

„Integration ist kein Sprint, sondern ein Marathon, den wir nur gemeinsam bewältigen können. Mit dem sächsischen Integrationspreis wollen wir das Engagement derer sichtbar machen, die sich tagtäglich darum bemühen: die Unternehmerin, den Lehrer, den Mitarbeiter einer Behörde oder die Arbeitskollegin, den Nachbar oder die Helferin, das Vereinsmitglied“, so Integrationsministerin Petra Köpping zur Ausschreibung.

„Integration organisieren bedeutet Arbeit. Besonders erfolgreich sind dabei strukturierte, kontinuierliche Angebote. Mit dem Preis wollen wir das unentwegte Engagement der vielen Bürgerinnen und Bürger würdigen.“, so Geert Mackenroth.

Eine sechsköpfige Jury ermittelt die drei Preisträger. Den Vorsitz führen Petra Köpping und Geert Mackenroth. Weitere Jurymitglieder kommen aus den Reihen der Preisträger des Vorjahres. Zudem werden alle Projekte und Initiativen, welche die Teilnahmebedingungen erfüllen, in einer Broschüre dokumentiert und veröffentlicht. Jeder kann seine Vorschläge bis zum 30.09.2017 einreichen.

Hier gibt es weitere Informationen