1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite
Sie sind hier:  Bürgerservice  ::  Abfallentsorgung

Abfallentsorgung - Wotstronjenje wotpadkow

21.03.2017

Pflanzenabfälle aus Gärten gehören nicht in den Wald

Was nicht auf den Kompost passt, kommt zum Grüngutsammelplatz

Nicht alles, was natürlich ist, gehört in die Natur! Wer seine Gartenabfälle im Wald entsorgt, handelt ordnungswidrig - auch wenn der Wald ihm selbst gehört. Gartenabfälle gehören in die Biotonne oder auf den Komposthaufen im eigenen Garten. Was dort keinen Platz findet, muss zum Grüngutsammelplatz gebracht werden.

Wälder sind nährstoffarme Standorte. Wird der Waldboden mit Stickstoff aus Gartenabfällen angereichert, schädigt das den Baumbestand. Die Waldbäume wachsen zu schnell und wurzeln zu flach. Sie werden anfälliger für Krankheiten, Schädlinge und Windwurf.

Außerdem werden mit Abfällen aus dem Garten auch Samen von Pflanzen in das Ökosystem Wald  gebracht, die dort nichts zu suchen haben. Am meisten Schaden entsteht, wenn es sich dabei um den Samen sogenannter Neophyten handelt. Das sind Pflanzen, die in unseren Breiten nicht zuhause sind. Deshalb fehlen hier die natürlichen Gegenspieler und so verdrängen die Neophyten die heimischen Pflanzen.

Zu den Neophyten zählen zum Beispiel

  • Springkraut
  • Riesenbarenklau
  • kanadische Goldrute
  • Japanischer Staudenknöterich
  • Beifuß-Ambrosie.

Einige dieser Arten können Allergien auslösen.

Ihr Ansprechpartner zur Abfallentsorgung

Abfallkalender

Klicken Sie hier, um sich den Abfallkalender 2017 herunterzuladen

Klicken Sie auf das Bild, um sich den Abfallkalender herunter zu laden.

Sie erhalten ihn auch bei Ihrer Gemeindeverwaltung und im Landratsamt Bautzen, Bürgeramt.

Umweltbildung

Der Landkreis unterstützt die Bildungsangebote folgender Einrichtungen: