1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite
Sie sind hier:  Bürgerservice  ::  Abfallentsorgung  ::  Abfallgebühren

Abfallgebühren - Wotpadkowy popłatk

Wann zahlen Sie Ihre Abfallgebühr?

Bitte zahlen Sie die Abfallgebühr erst ein, wenn Sie den Gebührenbescheid erhalten haben. Geben Sie dann unbedingt den angegebenen Verwendungszweck an und verwenden Sie ausschließlich die im Bescheid genannte Bankverbindung. Sonst können wir Ihre Zahlung nicht korrekt zugeordnen.  

Löschen Sie noch bestehende Daueraufträge aus Vorjahren bei Ihrer Bank.

Haben Sie uns das Recht zum Bankeinzug erteilt, so buchen wir die Gebühren in der festgesetzten Höhe zum Fälligkeitsdatum ab.

Umstellung des Lastschriftverfahrens auf Sepa

Zusammensetzung der Abfallgebühr

Die Abfallgebühr für Wohngrundstücke setzt zusammen aus:

  • Pauschalgebühr pro bewohnter Wohnung
  • Behälterbereitstellungsgebühr
  • Leerungsgebühr

Die Abfallgebühr für gewerblich  genutze oder sonstige Grundstücke setzt sich aus:

  • Behälterbereitstellungsgebühr
  • Leerungsgebühr

Höhe der Gebührenanteile

Pauschalgebühr pro bewohnter Wohnung

Die Pauschalgebühr pro bewohnter Wohnung beträgt 26,16 Euro im Jahr.

Wieviele Personen in der Wohnung leben, ist dabei nicht von Bedeutung.

Behälterbereitstellungsgebühr

Für jeden Abfallbehälter auf Ihrem Grundstück wird  eine Bereitstellungsgebühr erhoben.

Gebühr für Wohngrundstücke: 

  • 11,40 Euro im Jahr für einen 80 l - bzw. 120 l - Behälter
  • 18,00 Euro im Jahr für einen 240 l - Behälter
  • 58,20 Euro im Jahr für einen 1.100 l - Behälter

Gebühr für gewerblich genutzte oder sonstige Grundstücke:

  • 125,64 Euro im Jahr für einen 2,5 m³ - Behälter
  • 214,44 Euro im Jahr für einen 4,5 m³ - Behälter
  • 233,88 Euro im Jahr für einen 5,0 m³ - Behälter

Die Behälterbereitstellungsgebühr fällt für Restabfall- und für Bioabfallbehälter an.

Leerungsgebühr

Für die Entleerung der Abfallbehälter fällt eine Gebühr pro Entleerung an.

Die Leerungsgebühr für Restabfallbehälter beträgt:

  • 3,93 Euro pro Entleerung eines 80 l - Behälters
  • 5,74 Euro pro Entleerung eines 120 l - Behälters
  • 10,89 Euro pro Entleerung eines 240 l - Behälters
  • 38,11 Euro pro Entleerung eines 1.100 l - Behälters
  • 88,73 Euro pro Entleerung eines 2,5 m³ - Behälters
  • 156,98 Euro pro Entleerung eines 4,5 m³ - Behälters
  • 173,21 Euro pro Entleerung eines 5,0 m³ - Behälters

Für jeden Restabfallbehälter gelten 3 Mindestleerungen im Halbjahr.

Die Leerungsgebühr für Bioabfallbehälter beträgt:

  • 1,92 Euro pro Entleerung eines 80 l - Behälters
  • 2,35 Euro pro Entleerung eines 120 l - Behälters
  • 4,45 Euro pro Entleerung eines 240 l - Behälters

Für Bioabfallbehälter gelten keine Mindestleerungen.

Mindestentleerung und Mindestvolumen

Mindestentleerung pro Restabfallbehälter (graue Tonne)

Pro Restabfallbehälter und Kalenderhalbjahr werden mindestens drei Entleerungen berechnet. Dabei spielt es keine Rolle, wieviele Personen den Behälter nutzen. Damit soll sichergestellt werden, dass die Abfälle regelmäßig entsorgt werden (§ 3 Abfallwirtschaftssatzung).

Mindestvolumen in Abhängigkeit von der Personenzahl

Das Mindestvolumens ist ausschließlich von der Zahl der Personen abhängig, die den Abfallbehälter nutzen.
Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat im Jahre 2009 in einem Urteil festgestellt, dass bei konsequenter Abfallvermeidung und guter Abfalltrennung der Restmüll auf ein Volumen von 5-7 Litern pro Person und Woche reduzierbar ist. Der Landkreis Bautzen hat daher das Mindestvolumen auf sechs Liter pro Person und Woche festgelegt. Damit soll sichergestellt werden, dass alle Restabfälle ordnungsgemäß entsorgt werden - so wie es das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz der Bundesrepublik Deutschland bestimmt .
Das Mindestvolumen hilft Ihnen, Größe und Zahl der Restabfallbehälter realistisch einzuschätzen, die Sie für Ihr Grundstück benötigen.

Stellt das Landratsamt Bautzen fest, dass die Abfallmenge, die Sie zur Entsorgung bereitstellen, erheblich vom Mindestvolumen abweicht, kann es prüfen, wo die Differenzmenge geblieben ist. Das Landratsamt kann Ihnen dann auch zusätzliche Abfallbehälter zuweisen (§ 16, Absatz 2b der Abfallwirtschaftssatzung).

 

Gebührenrechner

Berechnen Sie hier die Abfallgebühren für Ihr Grundstück.

Blaue Säcke als kurzzeitige Alternative zum Abfallbehälter

Sollten Sie kurzzeitig mehr Restabfall haben, als in Ihre Restabfalltonne passt, können Sie auch handelsübliche Restabfallsäcke ("Blaue Säcke") mit einem Volumen bis zu 120 Liter nutzen. Die Säcke stellen Sie bitte zum Abfuhrtermin an der gleichen Stelle, wie Ihre Restabfalltonne zur Abholung bereit.
Auf den Sack kleben Sie vorher bitte eine Gebührenwertmarke zum Preis von 6,75 €.

Verkaufsstellen für Gebührenwertmarken

  • Bürgeramt des Landratsamtes Bautzen in Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz
  • Stadt- und Gemeindeverwaltungen in Arnsdorf, Bernsdorf, Bischofswerda, Burkau, Cunewalde, Demitz-Thumitz, Doberschau-Gaußig, Elsterheide, Elstra, Großnaundorf, Großpostwitz, Großröhrsdorf, Haselbachtal, Königsbrück, Kubschütz, Lauta, Lohsa, Neschwitz, Neukirch-Lausitz, Ottendorf-Okrilla, Pulsnitz, Radeberg, Rammenau, Schirgiswalde-Kirschau, Schmölln-Putzkau, Schwepnitz, Sohland, Steina, Wachau, Weißenberg, Wilthen, Wittichenau
  • In Bautzen: Veolia Umweltservice Ost GmbH & Co. KG, Preuschwitzer Straße 91
  • In Bischofswerda: Lebenshilfe Werkstätten Bischofswerda, Bautzener Straße 56
  • In Hochkirch: Oberlausitzer Entsorgungsgesellschaft mbH,  Ortsteil Pommritz, Am Bahnhof 23 a
  • In Schirgiswalde-Kirschau: Containerdienst Lehmann, Ortsteil Rodewitz, Bederwitzer Straße 14
  • In Radeberg: Neru GmbH & Co. KG, Pillnitzer Straße 1

Ihr Ansprechpartner zur Abfallentsorgung

Abfallkalender

Klicken Sie hier, um sich den Abfallkalender 2017 herunterzuladen

Klicken Sie auf das Bild, um sich den Abfallkalender herunter zu laden.

Sie erhalten ihn auch bei Ihrer Gemeindeverwaltung und im Landratsamt Bautzen, Bürgeramt.