1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite
Sie sind hier:  Bürgerservice  ::  Landratsamt  ::  Umweltamt  ::  Immissionsschutz

Immissionsschutz - Škit před imisijemi

09.02.2017

Entwurf einer immissionsschutzrechtlichen Anordnung gegenüber der Bio-Verwertungsgesellschaft Radeberg mbH liegt im März zur Einsichtnahme aus

Einwendungen sind bis zum 18.04.2017 möglich 

Das Landratsamt Bautzen beabsichtigt, gegenüber der Bio-Verwertungsgesellschaft Radeberg mbH folgendes anzuordnen:

  • Der Grenzwert für den Luftschadstoff Formaldehyd im Abgas des Blockheizkraftwerkes der Anlage zur biologischen Behandlung von nicht gefährlichen Abfällen in Radeberg wird auf auf 30 mg/m³ festgelegt.
  • Die Einhaltung dieses Grenzwertes ist jährlich nachzuweisen.

Der Anordnungs-Entwurf kann vom 01.03 bis 31.03.2017 eingesehen werden

Der Entwurf dieser Anordnung liegt öffentlich zur Einsichtnahme aus:

  • vom 01.03.2017 bis zum 31.03.2017 zu den Öffnungszeiten
  • im Landratsamt Bautzen in Kamenz, Macherstraße 55 in den Räumen des Bürgeramtes
  • in der Stadtverwaltung Radeberg in Radeberg, Am Markt 17-19 in den Räumen des Bürgeramtes

Einwendungen können vom 01.03. bis 18.04.2017 erhoben werden

Einwendungen gegen den Entwurf der Anordnung können an beiden Stellen in der Zeit vom 01.03.2017 bis 18.04.2017 erhoben werden. Berechtigt dazu sind

  • Personen, deren Belange durch die Anordnung berührt werden
  • Vereinigungen, die die Anforderungen des § 2 (2) oder des § 3 (1) des Umwelt- Rechtsbehelfsgesetzes erfüllen.


Rechtsgrundlagen: Bundesimmissionsschutzgesetz, § 17 (1), § 17 (1a) und § 28

Umweltinformationen

Umweltüberwachung im Landkreis Bautzen

Umweltinformationen des Freistaates Sachsen