1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite
Sie sind hier:  Bürgerservice  ::  Landratsamt  ::  Kreisentwicklungsamt  ::  Landwirtschaft

Landwirtschaft - Ratarstwo

06.04.2017

Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie informiert: Sächsische Karpfen sind die Besten

Leistungsvergleich zwischen europäischen Karpfenzuchtstämmen

Bei einem Leistungsvergleich zwischen europäischen Karpfenzuchtstämmen haben die Fische aus sächsischen Teichwirtschaften bei den Produkteigenschaften am besten abgeschnitten. Dieser Bewertung liegen die Ergebnisse eines Forschungsvorhabens des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie zugrunde.

Über einen Zeitraum von drei Jahren wurden in der Lehr- und Versuchsteichanlage des LfULG in Königswartha fünf Zuchtlinien des Karpfens aus Tschechien, Polen, Bayern und Sachsen hinsichtlich  ihrer Leistungsfähigkeit verglichen.

Während bei der Aufzucht der tschechische Schuppenkarpfen „die Nase vorn“ hatte, warteten  die sächsischen Stämme mit dem höchsten Filetanteil und einem festeren Fleisch auf. Für den Spitzenplatz bei den Produkteigenschaften sorgte auch der höchste Anteil hoch ungesättigter Fettsäuren. Die auch als Omega-3-Fettsäuren bekannten „guten“ Fette minimieren beim Menschen unter anderem das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen.

Die im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie durchgeführte Leistungsprüfung hatte zum Ziel, ausgewählte sächsische Karpfenstämme denen aus wichtigen Karpfenerzeugerregionen Europas gegenüberzustellen. Bei der dreijährigen Aufzucht wurden Leistungsparameter wie Wachstum, Futterverwertung oder Krankheitsanfälligkeit überprüft.

Die Spezialisten des Landesamtes gingen dabei komplett neue Wege. Auf Grund der rasanten Entwicklungen in der genetischen Forschung sei es erstmals möglich gewesen,  alle zu prüfenden Bestände im selben Teich aufzuziehen. Die Zuordnung der Fische zu ihrer Herkunft erfolgte erst nach der Abfischung anhand ihres genetischen „Fingerabdrucks“.

Für die Untersuchungen der Produktqualität wurden Daten wie Filetanteil, Fettgehalt und die Zusammensetzung der Fettsäuren verglichen; ebenso Fleischfestigkeit, Garverlust, Geruch sowie Geschmack und Fleischfarbe.

Sachsen ist nach Bayern der zweitgrößte Erzeuger von Karpfen in Deutschland. Nahezu jeder dritte deutsche Karpfen kommt aus einer der etwa 200 sächsischen Teichwirtschaftsbetriebe.

Kauf und Verkauf von Landwirtschaftsflächen

Land- und Forstwirtschaftsflächen im Landkreis Bautzen

Öffentliche Hinweise zu Verkäufen finden Sie unter "Informationen und Bekanntmachungen zur Landwirtschaft"

Landeseigene Landwirtschaftsflächen

Ausschreibungen zu Kauf oder Pacht landeseigener Landwirtschaftsflächen finden Sie auf dieser Seite:

Das Grundstückverkehrsgesetz

Informationen des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie zum Grundstückverkehrsgesetz