1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite
Sie sind hier:  Bürgerservice  ::  Landratsamt  ::  Kreisentwicklungsamt  ::  Landwirtschaft

Landwirtschaft - Ratarstwo

12.05.2017

Öffentlicher Hinweis zu einer Grundstücksveräußerung in Bautzen

Angebot für Landwirte zur Aufstockung ihres Betriebes. Teilen Sie uns bitte Ihr Interesse bis zum 29.05.2017 mit.

Aktenzeichen: 61.3-780.21:0579/2017

Das Landratsamt Bautzen muss nach dem Grundstücksverkehrsgesetz über die Veräußerung von Grundstücken entscheiden.

Es handelt sich um einen Vertrag mit folgendem Umfang:

Stadt Bautzen, Gemarkung Auritz

  • Flurstück 1/2 mit 2,9796 Hektar Acker, Grünland
  • Flurstück 1/5 mit 0,3459 Hektar Gebäude- und Freiflächen
  • Flurstück 1/9 mit 0,6851Hektar Platz, Grünland, Acker, Bach/Graben
  • Flurstück Tv 59 mit 0,1009 Hektar Weg

(Anm.: Das Flurstück 1/2 ist bis zum 31.12.2018 verpachtet.)

Landwirte, die zur Aufstockung ihres Betriebes in der Lage und bereit sind, die Flurstücke als Gesamtpaket zu erwerben, teilen dies bitte dem Landratsamt Bautzen, Kreisentwicklungsamt bis zum 29.05.2017 schriftlich mit.

Ihr Schreiben sollte folgendes enthalten:

  • ein verbindliches Preisangebot
  • den Nachweis der Aufstockungsbedürftigkeit
  • das Aktenzeichen 61.3-780.21:0579/2017.

Bitte beachten Sie, dass es sich nicht um ein Ausschreibungsverfahren handelt, bei dem der Meistbietende den Zuschlag erhält.

Laden Sie sich hier das Formular zum Nachweis der Aufstockungsbedürftigkeit herunter

Hier finden Sie die Kontaktdaten des Teams Landwirtschaft im Kreisentwicklungsamt

Kauf und Verkauf von Landwirtschaftsflächen

Land- und Forstwirtschaftsflächen im Landkreis Bautzen

Öffentliche Hinweise zu Verkäufen finden Sie unter "Informationen und Bekanntmachungen zur Landwirtschaft"

Landeseigene Landwirtschaftsflächen

Ausschreibungen zu Kauf oder Pacht landeseigener Landwirtschaftsflächen finden Sie auf dieser Seite:

Das Grundstückverkehrsgesetz

Informationen des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie zum Grundstückverkehrsgesetz